Lavendelsorten für Garten und Terrasse

Lavendel

12 Apr 2018 Kategorien: Allgemein

Lavendel ist eine wunderbare Pflanze, die jeden Garten und jede Terrasse verschönern kann. Die kräftige violette Farbe, der herrliche Duft und die Wirkung gegen lästige Insekten machen Lavendel zu einer guten Ergänzung jeden Gartenstils. Doch welche Lavendelsorte eignet sich für welchen Standort? Und welche Sorten sind essbar oder gar giftig?

Die passende Lavendelsorten für den Kübel

Wer keinen Garten hat oder Lavendel einfach so im Kübel auf der Terrrasse ziehen möchte, bevorzugt wahrscheinlich weniger sonnenhungrige und besonders winterfeste Arten. Kübelpflanzen müssen im Winter besonders hart im Nehmen sein, denn anders als im Erdreich kann es in Lavendel im Topfden kalten Monaten passieren, dass der gesamte Kübel einfriert, weil wenig Isolation vorhanden ist. Der Lavendel ist eine Pflanze aus südlicheren Teilen Europas und kann generell nicht im Schatten und an besonders kühlen Standorten gedeihen.

Die Sorte Lavandula Stoechas ist winterhart, verträgt auch Halbschatten und blüht hellviolett von Mai bis August. Sie wird im Topf maximal 80 cm groß, bleibt jedoch meist zwischen 40 und 50 cm. Wer einen tieferen, dunkleren Violett-Ton bevorzugt, wird sich unter den vielen Lavendelsorten wohl für Lavandula Stoechas Viridis entscheiden. Die Pflanze ist nicht ganz so winterhart wie Lavandula Stoechas, doch sie ist genügsam, was die Beschaffenheit der Erde betrifft.

Lavandula Stoechas Viridis blüht von Juni bis August und wird bis zu 60 cm hoch.

Für den Balkon und die Terrasse gibt es wunderschöne blau blühende Lavendelsorten namens Lavandula Stoechas Pinnata und Lavandula Stoechas Canariensis. Beide sind nicht winterhart, müssen also im Winter an einem zugfreien, kühlen, aber nicht kalten und hellen Ort gelagert werden. Ideal ist ein Platz in der Nähe des Fensters, aber weit von der Heizung entfernt. Die Temperaturschwankungen verträgt die Pflanze aus dem Süden nur schlecht.

Der richtige Lavendel für den Garten

Lavendel im Garten

Wer den wirklich satten, tiefen Violett-Ton liebt, den Lavendelsorten in Südfrankreich haben, sollte seinen Lavendel lieber im Garten im Erdboden ziehen. Lavendelsorten wie Lavandula angustifolia, auch echter Lavendel genannt, sind winterhart und blühen dunkelviolett von Juni bis August. Echter Lavendel ist essbar und braucht einen nährstoffarmen Boden. Wer verschiedene Lavendelarten und ziehen möchte, kann mehrere verschiedene Blütenfarben kombinieren.

Die Sorte Lavandula angustifolia Miss Katherine hat nicht nur einen schönen Namen, sondern blüht auch rosa und ist zudem winterhart. Für moderne Gärten eignet sich der Speiklavendel, botanisch Lavandula latifolia genannt. Wer es ganz ausgefallen mag, kann die Sorte Lavandula Intermedia Edelweiß anbauen.

Der Name verrät es schon: Dieser Lavendel blüht weiß und ist winterfest.

Die vorgestellten Lavendelsorten für den Garten sind allesamt sonnenhungrig und sollten an sonnigen, warmen Plätzen gepflanzt werden. Ideal ist es, wenn sie gen Norden hin “Rückendeckung” von einer Mauer oder einer größeren Pflanze haben. Im Winter schützt diese Rückendeckung gegen kalten Wind und fängt die Wärme der zaghaften Sonnenstrahlen ein.

Eine der Lavendelsorten, die die begehrte blau-violette Blüte aufweist und sehr pflegeleicht ist, ist die Sorte Lavandula Intermedia Grappenhall. Ihre Blüten haben einen Blaustich und die Pflanze kann verschiedene Böden vertragen, er muss nicht sauer sein. Sie wird etwa 60 cm hoch und sollte wie alle Lavendelsorten einmal jährlich beschnitten werden, um ein Verholzen zu vermeiden. Darf die Pflanze unbeschnitten wuchern, verholzen die unteren Zweige und im nächsten Jahr entstehen weniger Blüten. Lavendel blüht am besten, wenn er dicht über dem Boden wächst und eher in die Breite als in die Höhe geht. Wer Bienen etwas Gutes tun möchte, sollte stets auf den echten Lavendel, botanisch Lavandula angustifolia, zurückgreifen. Nur er kann den Bienen die Menge an Pollen bieten, die sie brauchen, um Honig herzustellen.

Quelle: Expertenmagazine.com

Bildernachweis:
Titelbild – Urheber: veneratio / 123RF Standard-Bild
Lavendel im Topf > Urheber: robertprzybysz / 123RF Standard-Bild
Lvendel im Garten – Bild pixabay

Immobroke kontaktieren

Gerne stehen wir auch persönlich zur Verfügung.

Immobroke

ist ein Produkt der
Ingo Bals Immobilien Management GmbH & Co. KG
Niederlassung Dortmund
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

E-Mail: info@immobroke.de



Impressum